Micro Focus ALM Octane 12.60.47 - Neue Erweiterungen & Features im Überblick (Teil 1)

Montag, 26. August 2019, 10:02 Uhr

Im ersten Teil dieser umfangreichen Vorstellung gehen wir auf die qualitativen Verbesserungen von ALM Octane, CP10, „on-premise“ (lokale Installation) ein.

Qualitätssteigerung
Mit den Neuerungen des Content Pack 10 erschienen viele kleine und feine Erweiterungen, aber auch enorm anwenderfreundliche wie zeitsparende größere Features. Probieren Sie sich auf unserem „ALM Octane“ Demoserver aus, welcher bereits mit der aktuellen Version ausgestattet ist und gewinnen Sie Vertrauen in die neuen Funktionalitäten.

Fangen wir mit den kleinen Änderungen an. Es wurde ein neues Element mit dem „Meilenstein“ zum Backlog-Management hinzugefügt, um Backlog-Elemente besser filtern zu können, siehe Abbildung 1.


Abbildung 1: Micro Focus ALM Octane "Backlog"

Alle Entitäten kann man beliebig umbenennen - sogenanntes „Whitelabeln“ – zum Beispiel aus „Features“ wird „Capabilities“ oder aus „Defects“ wird „Issues“, siehe Abbildung 2. Seit CP10 unterstützt ALM Octane auch eine agile Vorgehensweise nach SAFe („Scaled Agile Framework“).  Somit kann nun die Organisation und Arbeitsweise auch auf verschiedenen Programm- bzw. Releasetrainebenen durchgeführt werden.


Abbildung 2: Micro Focus ALM Octane "Umbenennen (Whitelabeln)"

Erhobene Fehler („Defects“) können zu anderen Bereichen, sogenannten „Workspaces“, verschoben beziehungsweise kopiert werden (siehe Abbildung 3), wie es bisher bereits bei den Epics, Tests und Requirements möglich war. Sehr hilfreich, wenn man bereichsübergreifend arbeitet.


Abbildung 3: Micro Focus ALM Octane "Fehler (Defects) kopieren / verschieben"

Des Weiteren können Defects zu einer User Story oder zu einem Feature und umgekehrt konvertiert werden. Frei nach dem Motto: „It’s not a bug, it’s a feature“, siehe Abbildung 4.


Abbildung 4: Micro Focus ALM Octane "User Story oder Fehler (Defect) konvertieren"

Die neue selektive Einsicht in vorherige Testausführungen erleichtert die Arbeit und ermöglicht somit eine Verbesserung der Qualität, da man Zeit und Kosten einsparen kann ( Abbildung 5).


Abbildung 5: Micro Focus ALM Octane "Einblick in vorherige Testausführungen"

Dem Anwender werden zudem im Bereich der Seiteneinstellungen („Site Administration“) folgende zwei Funktionalitäten zur Verfügung gestellt: Abwesenheitszeiten und Regeln festlegen, siehe Abbildung 6 und Abbildung 7.

Mit dem Festlegen von Abwesenheitszeiten werden im Tool „ALM Octane“ automatisch erwartete, abgearbeitete Aufwände direkt angepasst. Dies erleichtert die Release-Planung und erlaubt eine bessere Einschätzung des Teams und deren Velocity. Über den neuen verfügbaren Link „Testzuweisungsregeln“ in den Optionen können automatisierten Tests Werte wie z.B. „Module“ oder „Besitzer“ mit entsprechenden Filterkriterien, wie z.B. „Login“ zugewiesen werden, siehe Abbildung 8.


Abbildung 6: Micro Focus ALM Octane "Kalender"


Abbildung 7: Micro Focus ALM Octane "Testzuweisungsregeln Shortlink"


Abbildung 8: Micro Focus ALM Octane "Testzuweisungsregeln bearbeiten"

Um stets den Überblick vom Geschehen zu behalten, wird zusätzlich das Verhältnis mit prozentualen Werten aus den erledigten bzw. noch zu erfüllenden Aufgaben vom Storyboard mittels Übersichten („Dashboards“) angezeigt. Hilfreich ist diese Neuerung, um beispielsweise den Automatisierungsgrad auf einen Blick einsehen zu können, siehe Abbildung 9.


Abbildung 9: Micro Focus ALM Octane "Übersicht (Dashboard)"

Ein erstes Ausrufezeichen setzt Micro Focus mit der Neuerung, dass die Funktionalität „Beziehungen erstellen“ um das Element „Anforderungsdokument“ erweitert wurde. Das heißt, fortan können User Stories, Tests oder Defects an Anforderungen gehangen werden. Zusätzlich können auch Abhängigkeiten von Anforderungsdokumenten untereinander abgebildet werden („Trace from“ / „Trace to“). Somit wird eine Ermittlung der Anforderungsabdeckung ermöglicht, siehe Abbildung 10 und Abbildung 11.


Abbildung 10: Micro Focus ALM Octane "User Story - Beziehung zu Anforderung"


Abbildung 11: Micro Focus ALM Octane "Fehler (Defect) - Beziehung zu Anforderung"

Wenn Sie detaillierte Informationen zu ALM Octane, der Synchronisation und weiteren Themen erhalten möchten, empfehlen wir Ihnen unsere hauseigene IT-Webinarreihe, beginnend mit „Agilität für alle“ am 10. Oktober 2019.

Im zweiten Teil stellen wir Ihnen die Neuerungen der "Site & Space Administration" vor und gehen detailliert auf das Thema "Integration" ein.


profi.com AG business solutions

Wir entwickeln kontinuierlich innovative und hochwertige Lösungen für den IT-Betrieb und das Software-Qualitätsmanagement zum Vorteil unserer Kunden. Die drei Hauptgeschäftsfelder Quality, Cloud und Security werden durch aktives Wissens- und effektives Ressourcenmanagement ergänzt. Als zertifizierter HPE/Micro Focus Partner besitzt die profi.com AG herausragende Kenntnisse über die HPE/Micro Focus-Software aus der BTO-Sparte. Schulungen, Trainings und der einzige deutschsprachige Support für HPE/Micro Focus-Software ergänzen sich zu einem hochwertigen Angebot für Kunden der profi.com AG.